Subkamp Holleischen, Concentratiekamp Flossenbürg

Time Slices
Benaming
Subkamp Holleischen, Concentratiekamp Flossenbürg
Periode
01.09.1944 - 03.05.1945
01-09-1944 – 03-05-1945
Informatie
Die Frauen müssen in der Munitionsfabrik der Metallwerke Holleischen GmbH (Werk II) arbeiten, kurz vor Kriegsende auch beim Bau von Befestigungsanlagen (z.B. Panzergräben). Die Männer müssen einen Übungsschießstand errichten. Die Unterkunft der Männer ist unbekannt, die Frauen sind auf einem eingezäunten Gutshof untergebracht, etwa zwei Kilometer von dem im Wald versteckten Werk entfernt.
Wird ebenso wie fünf andere Außenlager des Konzentrationslagers Ravensbrück am 1.9.1944 vollständig der Kommandantur des Konzentrationslagers Flossenbürg unterstellt.
Plaats (naam varianten)
Dood
7
Anzahl ankommender Transporte
5
Anzahl abgehender Transporte
7
omvat
Publicaties
Afbeeldingen
Media Collecties
Gerichtsverfahren
Visual History Archive
Ankommende Transporte sortiert nach Datum
Abgehende Transporte sortiert nach Datum
Veranlasste Transporte sortiert nach Datum
Dood
Verbranding
Struktur des Begräbnisplatzes
Graf nummer
Begrabene sortiert nach Begräbnisdatum
Gräberbereiche ohne Identifizierung oder mit unklarer Zuordnung der Toten
Archivaal
Dagelijkse rapporten
Database: "Plaatsen" (Schema "Ort")