Pottenstein Subcamp, Flossenbürg Concentration Camp

Time Slices
Designation
Pottenstein Subcamp, Flossenbürg Concentration Camp
Period
12.10.1942 - 16.04.1945
10/12/1942 – 04/16/1945
Information
Die Häftlinge müssen Bauarbeiten vor allem für die SS-Karstwehr leisten, eine Spezialeinheit für den Krieg in Gebieten mit Höhlen und Schluchten: Straßenbau, Anlegen eines kleinen Stausees als Wasserübungsstrecke, Erschließung der nahe gelegenen Teufelshöhle. Später werden Häftlinge nach Luftangriffen zur Trümmerräumung in Nürnberg eingesetzt. Die Männer sind zunächst in einer Jugendherberge in Mariental, ab Frühjahr 1943 in der Scheune des Brauereibesitzers Mager in Pottenstein untergebracht.

Anm.: Mariental 21 als Standort der Jugendherberge nicht verifiziert.
Place (Name Variants)
Number of Archivals
1
Number of Dead Who Could Be Identified
8
Number of Transports Arriving
39
Number of Transports Departing
36
Includes
Publications
Images
Trials
Visual History Archive
Transports Arriving Sorted By Date
Transports Departing Sorted By Date
Transports Directed Sorted By Date
Dead Sorted by Date of Death
Cremations Sorted by Date of Cremation
Struktur des Begräbnisplatzes
Graves Sorted By Grave Number
Buried Victims Sorted by Date of Burial
Grave Areas without Identifikation or with Unclear Matching of the Dead
Archivals
Daily reports
Database: "Places" (Schema "Ort")