Plauen (Baumwollspinnerei) Subcamp, Flossenbürg Concentration Camp

Time Slices
Designation
Plauen (Baumwollspinnerei) Subcamp, Flossenbürg Concentration Camp
Period
23.09.1944 - 14.04.1945
09/23/1944 – 04/14/1945
Information
Wegen Typhusverdacht kommen die Frauen zunächst drei Wochen in Quarantäne. Danach arbeiten sie in der Herstellung verschiedener Lampentypen für die Firma Osram; nach Bombenangriffen Einsatz zu Aufräumarbeiten.
Die Frauen sind im zweiten Stock einer stillgelegten Baumwollspinnerei untergebracht, in der sie auch arbeiten müssen. Nach einem erfolglosen Fluchtversuch werden die Fenster des Schlafsaals zugeschweißt. Im Erdgeschoss wird eine Häftlingsküche eingerichtet. Zwei Meister helfen den Frauen, die meisten Osram-Arbeiter verhalten sich streng und unfreundlich.

Heute befindet sich ein Einkaufszentrum in dem Gebäude in der Hans-Sachs-Straße 15.
Keywords
Place (Name Variants)
Number of Transports Arriving
1
Number of Transports Departing
4
Includes
Publications
Images
Media Collections
Trials
Visual History Archive
Transports Arriving Sorted By Date
Transports Departing Sorted By Date
Transports Directed Sorted By Date
Dead Sorted by Date of Death
Cremations Sorted by Date of Cremation
Struktur des Begräbnisplatzes
Graves Sorted By Grave Number
Buried Victims Sorted by Date of Burial
Grave Areas without Identifikation or with Unclear Matching of the Dead
Archivals
Daily reports
Database: "Places" (Schema "Ort")